Programm / Programm / Kreativität / Kalligraphie
Programm / Programm / Kreativität / Kalligraphie

Kurs abgeschlossen Humanistische Kursive (6166)

Fr. 28.09.2018 (15:00 - 18:00 Uhr) - Sa. 29.09.2018
Dozent: Michael Kern

eine Schrift, die zu den kalligraphischen Grundschriften zählt. Sie ist der Ursprung für alle lateinischen Schreibschriften, also auch Schulschrift und letzten Endes auch für die persönliche Handschrift.
Auf der kalligraphischen Seite lassen sich sämtliche Basics erlernen, wie z.B. die Schreibfeder im Verhältnis zur Schriftgröße steht, wie Feder und Tinte so tun, wie die Begriffe rund ums Schreiben heißen und was sie bedeuten, wie Schwung und Verzierung eingebracht werden kann und nicht zuletzt, was Rhythmus und Struktur (Duktus) bedeuten.
Da die Humanistische Kursive unserer Handschrift nahe steht, ist sie bei Glückwunschkarten, Einladung... aber auch beim alltäglichen Schreiben schnell zur Hand und macht immer eine gute Figur. Die elegante Variante von CATANEO ist besonders bemerkenswert. Dieses Vorbild werden wir kennenlernen.

Plätze frei Fraktur - Kalligraphie (6167)

Fr. 16.11.2018 (15:00 - 18:00 Uhr) - Sa. 17.11.2018
Dozent: Michael Kern

Etwas in Fraktur zu schreiben, ist sicherlich nicht mehr alltäglich und doch wieder aktuell und ewig faszinierend. Bestechend schön sind die Buchstaben und die geschwungenen Formen.
In diesem Seminar wird die feine Schreibweise des Schreibmeisters Johann Neudörffer vorgestellt. Neudörffer war Zeitgenosse von Albrecht Dürer, beide waren in Nürnberg - auch füreinander - tätig. Der Schreibmeister Neudörffer hat sehr kalligraphische und elegante Buchstaben und Schriftzüge entwickelt - immer wieder begeisternd!

Plätze frei Kalligraphie für die Weihnachtszeit (6168)

Fr. 30.11.2018 (15:00 - 18:00 Uhr) - Sa. 01.12.2018
Dozent: Michael Kern

Seit einiger Zeit zieht mich die Tüte aus Papier als Objekt für kalligraphische Beschriftung in ihren Bann: Letztlich bekommt aber die Tüte ihre besonderen Charme durch die eigene Schrift und den persönlichen Text. Eine feine Spitzfeder-Antiqua möchte ich vorstellen. Diese Schrift wirkt immer festlich und edel und sie bildet einen sehr schönen Kontrast zur eigenen Handschrift. Ein weiteres Thema sind Prägungen. Diese gibt es im Prinzip auch in der Weihnachtsbäckerei, nämlich bei den "Springerle", die aus Modeln hergestellt werden. Dieses Verfahren werden wir aufs Papier bringen für "erhabene" Weihnachts- oder Neujahrskarten.